Glasfaseranschlüsse für die Gemeinde Zernez

Die Gemeinde Zernez beabsichtigt, in der Fraktion Zernez ein eigenes Glasfasernetz aufzubauen. Das heisst, dass interessierte Personen und/oder Unternehmungen einen schnellen Internetanschluss, gegebenenfalls mit TV und/oder Telefonie bestellen können. Die Gemeinde Zernez arbeitet mit der MiaEngiadina zusammen.

Die MiaEngiadina Network SA (MENSA) stellt den Betrieb des Glasfasernetzes sicher (24 Stunden/Tag und 7 Tage/Woche).

Die MiaEngiadina Marketing SA (MEMSA) vermarktet und verkauft die verschiedenen Abonnemente für Internet, TV und Telefonie.

Für die Fraktionen Susch und Lavin baut die EE-Energia Engiadina SA in Scuol das Glasfasernetz, analog dem EW Zernez in der Fraktion Zernez. Beim Betrieb und beim Verkauf arbeitet auch die EE in Scuol mit der MiaEngiadina zusammen.

Für die Fraktion Brail ist aktuell (März 2018) noch kein Glasfasernetz durch die Repower AG in Planung bzw. in Bau.

Mit dem untenstehenden Formular, welches ausschliesslich hier online verfügbar ist, kann sich jeder Eigentümer oder Mieter oder jede Unternehmung für einen Glasfaseranschluss für seine Wohn- und/oder Geschäftsadresse interessieren. Mit dieser Interessensbekundung geht weder die Privatperson bzw. das Unternehmen, jedoch auch nicht der Netzeigentümer eine Bezugs- bzw. Lieferpflicht ein. Für die Gemeinde Zernez - und dies gilt für die Fraktionen Brail, Zernez, Susch und Lavin - ist es wichtig zu erfahren und zu spüren, wie gross das Interesse an dieser zukünftigen Technologie ist und wie sich diese entwickelt. Wir bitten jedoch, nur seriös gemeinte Interessensbekundungen abzugeben.

Informationen zum Angebot der MiaEngiadina finden Sie auf ihrer Webseite: www.miaengiadina.ch.

Für jeden Gebäudeanschluss wird eine einmalige Anschlussgebühr von 1'000.00 CHF fällig. Sollten für den Gebäudeanschluss an das Erschliessungsnetz bauliche Massnahmen nötig werden, werden die Kosten individuell von Fall zu Fall mit dem Eigentümer mittels einem Anschlussvertrag vereinbart, bevor der eigentliche Anschluss realisiert wird. 

Die hausinterne Netzinstallation ab Anschlusspunkt im Gebäude erfolgt durch den vom Eigentümer beauftragte Elektroinstallateur auf seine Kosten. Gewisses Kabel- und Installationsmaterial kann vom EW Zernez bereit gestellt werden.

Projektstand (März 2018)

LWL-Zentrale (Glasfaser-Zentrale)

Die LWL-Zentrale in Zernez ist im März 2018 fertig eingerichtet worden. Die Infrastruktur dieser Zentrale wird für alle vier Fraktionen der Gemeinde Zernez zur Verfügung stehen.

Erschliessung des Glasfaser-Netzes

Fraktion Zernez:
Die Groberschliessung des Glasfaser-Netzes von der Zentrale bis in die Trafostationen in der Fraktion Zernez wird durch das EW Zernez organisiert. Das Projekt befindet sich aktuell in der Planungsphase und sollte bis Ende 2018 realisiert sein.
Die Feinerschliessung von den Trafostationen bis in die einzelnen Häuser wird im Anschluss an die Groberschliessung ebenfalls durch das EW Zernez in Abhängigkeit von der Nachfrage jeweils pro Quartier geplant und umgesetzt.

Fraktionen Susch und Lavin:
Die Groberschliessung des Glasfaser-Netzes in den Fraktionen Susch und Lavin wird durch die EE Energia Engiadina in Scuol organisiert. Das Projekt befindet sich aktuell in der Planungsphase und sollte bis Ende 2018 teilweise bereits realisiert sein.
Die Feinerschliessung wird im Anschluss an die Groberschliessung ebenfalls durch die EE Energia Engiadina in Abhängigkeit von der Nachfrage jeweils pro Quartier geplant und umgesetzt.

Fraktion Brail:
Für den Aufbau eines Glasfaser-Netzes in der Fraktion Brail ist die Repower zuständig. Aktuell gibt es bei der Repower noch kein Projekt für den Aufbau eines Glasfaser-Netzes in Brail.