Respekt, Insekt!
21
Mar
21.03.2024 - 08.03.2025 , jeweils am Mo | Di | Mi | Do | Fr | Sa | So
09:00 - 17:00 - Nationalparkzentrum

Respekt, Insekt!

Diese Sonderausstellung fördert das Verständnis für die enorme Wichtigkeit der Insekten und zeigt auf, was wir tun können, damit die heimische Artenvielfalt erhalten bleibt. Sie dauert vom 21.

Insekten leben schon rund 450 Millionen Jahre länger auf unserer Erde als wir Menschen.Sie zernagen Laub, graben das Erdreich um und bestäuben Obst und Gemüse. Ihre Bestäubungsleistung wird nur schon in der Schweiz auf einen Wert von rund 350 Millionen Franken geschätzt. Sie sind Nahrung für Frösche, Fische, Vögel und immer mehr auch für uns Menschen. Daneben sorgen sie dafür, dass die Böden fruchtbar bleiben. Die Sechsbeiner sind faszinierend vielfältig und oft von fantastischer Schönheit. In fast allen Ökosystemen spielen sie im natürlichen Kreislauf von Werden und Vergehen eine tragende Rolle. «RESPEKT, INSEKT!» fördert das Verständnis für ihre Lebensweise und zeigt auf, was wir tun können, damit die heimische Artenvielfalt erhalten bleibt. | Nationalparkzentrum ZernezUrtatsch 2
Erwachsene CHF 9.–, Kinder CHF 5.–, Familien CHF 20.– (Ticket gültig für sämtliche Ausstellungen)

Öffnungszeiten: 11. März bis 8. Mai 2024Montag bis Freitag9.00 bis 12.00 und 14.00 bis 17.00 UhrSamstag und Sonntag geschlossenKarfreitag (29. März) und Ostermontag (1. April) offen9. Mai bis 27. Oktober 2024:Täglich durchgehend von 8.30 bis 18 Uhr1. August: durchgehend geöffnetSpätherbst 2024 Zwischensaison28. Oktober bis 24. DezemberMontag bis Freitag 9.00 bis 12.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr. Am Samstag ist das Zentrum im Spätherbst nur so lange geöffnet, wie noch Wanderwege im Nationalpark offen sind.Sonntag geschlossenWinter Hauptsaison27. Dezember 2024 bis 8. März 2025Montag bis Samstag 9.00 bis 17.00Sonntag geschlossenWeihnachten (25. & 26. Dezember) und Neujahr (1. Januar) geschlossen
Veranstalter
Nationalparkzentrum
Urtatsch 2
7530 Zernez
E-Mail:


detagls
Muzeum Susch - Anu Põder: Space for My Body
03
Jan
03.01.2024 - 30.06.2024 , jeweils am Do | Fr | Sa | So
11:00 - 17:00 - Muzeum Susch

Muzeum Susch - Anu Põder: Space for My Body

Anu Põder: Space for My Body, Muzeum Susch 3. Januar-30. Juni 2024 von Donnerstag bis Sonntag: 11:00 bis 17:00 Uhr Regulär CHF 25 /ermässigt CHF 20 Info: info@muzeumsusch.ch +41 (0) 81 861 03 03

Space for My BodyRaum für meinen Körper, eine von Cecilia Alemani kuratierte Ausstellung. Es handelt sich um die erste umfassende institutionelle Retrospektive, die der multidisziplinären estnischen Künstlerin Anu Põder (1947-2013) ausserhalb ihrer Heimat gewidmet wird.Der Titel der Ausstellung geht auf eine von Põders Skulpturen, Raum für meinen Körper (1995), zurück und versammelt mehr als vierzig Werke aus der Zeit von 1978 bis 2012, die Estland nur selten verlassen haben und dort hauptsächlich im Kunstmuseum Estland (Tallinn, Estland) und im Kunstmuseum Tartu (Tartu, Estland) sowie im Anu Põder Estate aufbewahrt werden. Das Ziel der Ausstellung spiegelt den Gründungsauftrag des Muzeum Susch wider, das Werk internationaler Avantgarde-Künstlerinnen zu fördern, die in Kunstinstitutionen auf der ganzen Welt übersehen oder missverstanden und daher nicht gleichberechtigt mit ihren männlichen Kollegen gewürdigt wurden.Anu Põder beschäftigt sich in ihrer künstlerischen Praxis mit dem menschlichen Körper, wobei sie die Zerbrechlichkeit, Unbeständigkeit und Vergänglichkeit des Lebens in einer Reihe höchst eindrucksvoller Skulpturen hervorhebt. Ihre gesamte Laufbahn hindurch verwendete sie unkonventionelle Materialien wie Textilien, Wachs, Gips, Seife, Kunststoff und Holz, um filigrane Assemblagen zu komponieren. Im Gegensatz zu ihren Kolleg*innen, die mit traditionellen Materialien wie Bronze und Granit arbeiteten, um die Ideale der sowjetischen Gesellschaft darzustellen, entwickelte Põder ihr eigenes intimes, sehr verletzliches visuelles Vokabular aus alltäglichen, kostengünstigen Elementen. Põder hatte auch kein Interesse daran, politische Führer oder sowjetische Ideale zu verewigen. Ihr Blick richtete sich vielmehr nach innen, weil sie den Körper aus seinem Inneren heraus darstellen wollte. Põder arbeitete an der Schwelle zweier wichtiger Epochen – der sowjetischen Besatzung Estlands, die 1940 begann, und der 1991 erlangten neuen Unabhängigkeit –, und sie griff die Unsicherheit des estnischen Volkes hinsichtlich der eigenen Identität auf, wobei sie als eine der wenigen Künstlerinnen in einem dezidiert männlichen Kontext tätig war und sich neben anderen internationalen Künstlerinnen wie Magdalena Abakanowicz, Louise Bourgeois, Ana Mendieta und Alina Szapocznikow auf die weibliche Subjektivität konzentrierte.Die Ausstellung ist chronologisch aufgebaut und konzentriert sich auf drei Hauptaspekte des Werks der Künstlerin. Im ersten Teil, der sich mit dem Körper befasst, werden Puppen, Schaufensterpuppen und Figuren gezeigt, bei denen es sich um die wichtigsten Protagonist*innen von Põders Bildersprache handelt. Präsentiert wird eine umfangreiche Gruppe von Werken, die von den späten 1970er bis in die frühen 1990er Jahren reichen. Da Põder traditionelle Formen der Figuration ablehnt, komponiert sie kraftvolle Assemblagen amputierter, verfallender Körper, die sie mit ungewöhnlichen Materialien wie Plastik, Sackleinen, Wolle und Epoxid realisiert. Werke wie Vor der Aufführung (1981), Sehr alte Erinnerungen (1985) und Komposition mit Plastik und synthetischer Wolle (1986) sind sinnlich, erotisch und zugleich gewalttätig. Sie schildern fragmentierte, amputierte weibliche Torsi, die von amorphen Anhängseln durchzogen sind. In dieser Skulpturenserie wird der Körper zum Experimentierfeld: Gliedmassen werden verdreht, Posen sind nie gerade, Leiber umarmen einander und verschränken sich, harte Materialien treffen auf zerbröckelnde Elemente. Põders Skulpturen bewegen sich auf diesem gleitenden Übergang zwischen Bejahung der eigenen Körperlichkeit und Unbehagen.Der zweite Teil der Ausstellung konzentriert sich auf die Rolle ungewöhnlicher Materialien und Kleidungsstücke als Stellvertreter für den Körper. In den 1990er Jahren schuf Põder ein höchst suggestives und poetisches Werk, das Mäntel und Kleidungsstücke umfasst, die verändert, aufgeschnitten und seziert wurden. In Werken wie Raum für meinen Körper (1995), Muster als Zeichen. Pelzmantel (1996) und Aufgeschnittene Handtaschen(1997) ist das Bild des Körpers nicht mehr präsent, sondern wird durch seine geisterhafte Erscheinung durch diese Gewänder ersetzt, wodurch ein negativer Raum entsteht, der die Figur andeutet, ohne sie jemals vollständig abzubilden. Die gleiche Gewalt, die in der Puppenserie zu sehen war, kehrt hier wieder, diesmal beim Aufschneiden dieser Gewänder, wodurch schwebende Hüllen entstehen, die jenseitige Präsenzen suggerieren.Der letzte Teil der Ausstellung präsentiert Põders Spätwerk und konzentriert sich auf ihre Beziehung zu Sinnen, Nahrung und Begehren. Werke in diesem Bereich, wie Belecker und Schirm (beide 2007), verwenden oder evozieren Lebensmittel als Material und begrüssen das flüchtige Leben dieser Elemente, die verfallen, sich verändern und verschwinden können, und erfüllen den Ausstellungsraum mit Düften und Aromen.Põder ist eine der aufschlussreichsten Stimmen des Baltikums der letzten fünf Jahrzehnte. Ihr Werk zeichnet sich seit den 1970er Jahren durch seine einzigartige Gestaltung, seine Originalität und seinen außerordentlich persönlichen Charakter aus. Doch weil es irgendwie nicht in die damalige Kunstlandschaft Estlands passte, wurde es viele Jahre lang übersehen.Die Ausstellung wird von Cecilia Alemani kuratiert, die derzeit Donald R. Mullen, Jr. Direktorin und Chefkuratorin von High Line Art ist, das öffentliche Kunstprogramm der High Line in New York. Im Jahr 2022 präsentierte Alemani Werke von Anu Põder im Rahmen von The Milk of Dreams, der 59. internationalen Kunstausstellung der Biennale von Venedig.
Erwachsene CHF 25.00 AHV, IV, Kinder und Studenten CHF 20.00 Kinder unter 6 Jahren kostenlos

Veranstalter
Muzeum Susch
Surpunt 78
7542 Susch
E-Mail: info@muzeumsusch.ch


detagls
Engadiner Sgraffito aus eigener Hand
01
Dec
01.12.2022 - 31.12.2024 , jeweils am Mo | Di | Mi | Do | Fr | Sa | So
14:00 - 16:30 - Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG

Engadiner Sgraffito aus eigener Hand

Engadiner Sgraffito aus eigener Hand. Der einheimische Maler Josin Neuhäusler zeigt die Technik der Sgraffito-Kunst und erklärt ihre Bedeutung. Info & Anmeldung: Josin Neuhäusler, Tel. 079 221 34 78.

Der einheimische Maler Josin Neuhäusler zeigt die Technik der Sgrafitto-Kunst an den Häusern und erklärt ihre Bedeutung. Nach dem Intensivkurs kann das selbst gemachte Sgraffito als Andenken mit nach Hause genommen werden.Treffpunkt: Susch, Surpunt 91 (rechte Innseite) Teilnehmerzahl: Max. 40 PersonenAnmeldung: Bis am Vortag 19:00 bei Josin Neuhäusler, Tel. 079 221 34 78 / j.neuhaeusler@bluewin.ch
Erwachsene ab 10 Personen CHF 30.00, unter 10 Personen auf AnfrageKinder in Begleitung eines Erwachsenen CHF 20.00, ohne Begleitung auf Anfrage

Veranstalter

Surpunt 91 (rechte Innseite)
7542 Susch
E-Mail: j.neuhaeusler@bluewin.ch


detagls
Cinema Staziun Lavin - ELLA UND DER SCHWARZE JAGUAR
26
May
26.05.2024 - Cinema Staziun

Cinema Staziun Lavin - ELLA UND DER SCHWARZE JAGUAR

Kino Staziun Lavin, ELLA UND DER SCHWARZE JAGUAR Der Film (ab 8 Jahren) erzählt von einer Freundschaft zwischen Kind und Jaguar - ein grosses Abenteuer, eine spannende Geschichte.

ELLA UND DER SCHWARZE JAGUARFR 2024 / Regie: Gilles de MaistreElla (Lumi Pollack) wächst im Regenwald des Amazonas an der Seite von Hope auf, einem süßen weiblichen Jaguarbaby, das sie aufgenommen hat. Doch in dem Jahr, in dem sie sechs Jahre alt wird, zwingt ein Familiendrama Ella und ihren Vater Saul (Paul Greene), nach New York zurückzukehren. Acht Jahre vergehen und Ella, inzwischen eine Teenagerin, hat ihre Jaguar-Freundin in der ganzen Zeit niemals vergessen. Als sie erfährt, dass Hope in Lebensgefahr ist, weil es Wilderer auf sie abgesehen haben, beschließt sie endlich in den Dschungel zurückzukehren, um ihre tierische Freundin zu retten und wieder mit ihren Wurzeln in Kontakt zu kommen!Familienfilm ab 8 JahrenBeginn: 17:15 UhrDauer: 100 Min., Sprache: DEBitte benutzen Sie den Online-Vorverkauf: https://www.staziun-lavin.ch/cinemaEs gibt ein paar Restkarten an der Abendkasse ab 16:30 Uhr.
Erwachsene CHF 16.00Kinder CHF 8.00Studenten / Lehrlinge CHF 12.00

Veranstalter
Cinema Staziun
Bahnhof
7543 Lavin
E-Mail: info@staziun-lavin.ch


detagls
Spielnachmittag im Familienbad
27
Apr
27.04.2024 - 04.04.2025 , jeweils am Mi
13:30 - 16:00 - Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM)

Spielnachmittag im Familienbad

Jeden Mittwoch von 13.30 bis 16.00 Uhr bietet das Familienbad Zernez einen speziellen Spielnachmittag für Kinder an.

Das Familienbad ist eine willkommene Erholungsoase für alle Wasserratten. Jeden Mittwoch freuen sich alle Kinder über den zusätzlichen Spiel-Nachmittag. Verschiedene Attraktionen wie Rutschbahnen und diverse Spielgeräte stehen den Kindern zur Verfügung. Anmeldung nicht erforderlich.Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie unter: https://www.zernez.ch/freizeit/familienbad/
Eintrittspreise:Kinder von 6 - 15 Jahre CHF 5.00Erwachsene CHF 9.00

Veranstalter
Familienbad Zernez
7530 Zernez
E-Mail: info@familienbad.ch


detagls
Cinema Staziun Lavin - C'E ANCORA DOMANI
31
May
31.05.2024 - Cinema Staziun

Cinema Staziun Lavin - C'E ANCORA DOMANI

Kino Staziun Lavin, C'E ANCORA DOMANI Ein Film aus dem Italien der 1940er Jahre, über eine Familie die in Armut lebt, und über eine Frau die nicht aufgibt. Tickets: www.staziun-lavin.ch

C'E ANCORA DOMANIIT 2023 / Regie: Paola CortellesiDelia lebt mit ihren drei Kindern und ihrem gewalttätigen Ehemann Ivano in einer heruntergekommenen Wohnung in einem ärmlichen Viertel von Rom. Wir befinden uns in der zweiten Hälfte der 1940er Jahre, und diese gewöhnliche Familie lebt in einem Rom, das zwischen dem positiven Schub der Befreiung und dem Elend des Krieges hin- und hergerissen ist, der gerade hinter ihnen liegt. Delia ist zwar arm, jedoch sehr willensstark und versucht sich mit Gelegenheitsjobs etwas Geld für ein Projekt zurückzulegen, von dem ihr Mann nichts wissen darf. Neben der Gewalt ihres Mannes sind auch die subtilere gesellschaftliche Brutalität im Allgemeinen und die männliche Dominanz in jedem Winkel ihres Alltags auffindbar. Bis ein mysteriöser Brief eintrifft, der ihr den Mut gibt, alles über den Haufen zu werfen. Ein Film der es schafft, auf unterhaltsame Art und Weise Tragödie und Humor zusammenzubringen.Beginn: 20:15 Uhr / Dauer: 118 Min.Sprache: Italienisch, DE Untertitel Bitte benutzen Sie den Online-Vorverkauf: www.staziun-lavin.ch/cinema. Es gibt ein paar Restkarten an der Kinokasse ab 19:30 Uhr
Erwachsene CHF 16.00Kinder CHF 8.00Studenten / Lehrlinge CHF 12.00

Veranstalter
Cinema Staziun
Bahnhof
7543 Lavin
E-Mail: info@staziun-lavin.ch


detagls
Cinema Staziun Lavin - RTR MATINEE
02
Jun
02.06.2024 - Cinema Staziun

Cinema Staziun Lavin - RTR MATINEE

RTR MATINEE «Il taglintarsias da Lavin» ein Portrait über den Schreiner Christian Buchli aus dem Jahr 1965 & «Per las vias da Lavin» aus dem Jahr 1993 zum Bau des Vereinatunnels.

RTR MATINEE„ Il taglintarsias da Lavin“ ein Portrait über den Schreiner Christian Buchli aus dem Jahr 1965 / dauer 11 Min von Mic Feuerstein& „Per las vias da Lavin“ aus dem Jahr 1993 zum Bau des Vereinatunnels. Dauer 44 Min von Claudia Knapp und Flavia Bearth.Informationen: www.staziun-lavin.ch/cinema
Erwachsene CHF 16.00Kinder CHF 8.00Studenten / Lehrlinge CHF 12.00

Veranstalter
Cinema Staziun
Bahnhof
7543 Lavin
E-Mail: info@staziun-lavin.ch


detagls
Cafè rumantsch Zernez
04
Jun
04.06.2024 - Chasa Pravenda refuormada

Cafè rumantsch Zernez

Cafè rumantsch a Zernez. Star da cumpagnia e discuorrer cun indigens e giasts. Treffpunkt: Chasa da pravenda evangelica. Infos unter 081 860 07 61.

Cafè rumantsch a Zernez. Star da cumpagnia e discuorrer cun indigens e giasts. Einheimische und Gäste treffen sich zum "Cafè rumantsch a Zernez" um Romanisch zu sprechen. Treffpunkt ist die Chasa da pravenda evangelica in Zernez. Unter der Führung von Linard Neuhäusler.Vè eir tü!! Komm auch du!!!


Veranstalter
Chasa Pravenda refuormada
Runatsch 136
7530 Zernez
E-Mail:


detagls
Cinema Staziun Lavin - WICKED LITTLE LETTERS
07
Jun
07.06.2024 - Cinema Staziun

Cinema Staziun Lavin - WICKED LITTLE LETTERS

Kino Staziun Lavin, WICKED LITTLE LETTERS Komödie, in England der 1920ern, basierend auf wahren Begebenheiten. Die BewohnerInnen einer Kleinstadt bekommen anonyme, unflätige Briefe.

WICKED LITTLE LETTERSGB 2023 / Regie: Thea SharrockDie temperamentvolle Rose Gooding (Jessie Buckley) hat wenig mit der frommen Edith Swan (Olivia Colman) gemeinsam, ausser dass sie in den 1920er-Jahren Nachbarinnen in der englischen Küstenstadt Littlehampton sind. Eines Tages beginnen Edith und andere Einwohner der Stadt, obszöne Briefe zu erhalten, und der Verdacht fällt sofort auf Rose. Scotland Yard ermittelt und Rose droht sogar das Sorgerecht für ihre Tochter zu verlieren. Während die skandalösen Briefe weiterhin die Stadt heimsuchen, ahnt nur die Polizistin Gladys Moss (Anjana Vasan), dass etwas nicht stimmt und Rose möglicherweise doch nicht die Schuldige ist…Beginn: 20:15 Uhr / Dauer: 102 Min.Sprache: E, DE UntertitelBitte benutzen Sie den Online-Vorverkauf: www.staziun-lavin.ch/cinema. Es gibt ein paar Restkarten an der Kinokasse ab 19:30 Uhr
Erwachsene CHF 16.00Kinder CHF 8.00Studenten / Lehrlinge CHF 12.00

Veranstalter
Cinema Staziun
Bahnhof
7543 Lavin
E-Mail: info@staziun-lavin.ch


detagls
Kammer Musik Tag 08.06 (Chamber Music Day - June 8)
08
Jun
08.06.2024 - Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG

Kammer Musik Tag 08.06 (Chamber Music Day - June 8)

Kammer Musik Tag 08.06 (Chamber Music Day - June 8),Kammerorchester Singers 2 mit Piano. Plaz.

Kammer Musik Tag 08.06 (Chamber Music Day - June 8) Golden Gate Symphony Singers 2 mit Piano


Veranstalter
Plazza Gronda
7530 Zernez
E-Mail: cinzia@goldengatesymphony.org


detagls
Cinema Staziun Lavin - SIEGER SEIN
09
Jun
09.06.2024 - Cinema Staziun

Cinema Staziun Lavin - SIEGER SEIN

Kino Staziun Lavin, SIEGER SEIN Deutscher Familienfilm, kindgerechte Auseinandersetzung zum Thema Flucht, Krieg und Integration. Mona kann nämlich kein Wort Deutsch, aber Fussball.

SIEGER SEINFamilienfilm / DE 2024 / Regie: Soleen YusefMit ihrer kurdischen Familie aus Syrien geflüchtet, sitzt Mona (DileylaAgirman) nun als neue Schülerin in einer chaotischen Schule im Berliner Wedding. Die Situation ist verheerend: Die Lehrer sind überlastet und mit ihren Nerven am Ende, die Schülerinnen und Schüler sind frustriert. Monas größtes Problem: Sie spricht kaum Deutsch. Dafür hat sie einen Trumpf in der Hand: Sie kann fantastisch Fußball spielen. Bereits in ihrer Heimat hat sie mit ihren Brüdern auf den Straßen Fußball gespielt. Herr Che (AndreasDöhler) ist einer der wenigen engagierten Lehrer und erkennt Monas Talent. Er nimmt sie in die Mädchenmannschaft auf und für das junge Mädchen heißt es nun vor allem: durchhalten. Denn das Zusammenspiel mit den anderen Mädchen ist gar nicht so leicht. Jede von ihnen will als Einzelkämpferin auf dem Platz punkten. Doch Fußball funktioniert nur im Team. Die Mädchenmannschaft muss sich zusammenraufen und mit vereinten Kräften können sie es vielleicht schaffen, Siegerinnen zu werden ...Familienfilm, ab 6 JahrenBeginn: 17:15 Uhr / Dauer: 119 Min.Sprache: DEBitte benutzen Sie den Online-Vorverkauf: www.staziun-lavin.ch/cinema. Es gibt ein paar Restkarten an der Kinokasse ab 16:30 Uhr.
Erwachsene CHF 16.00Kinder CHF 8.00Studenten / Lehrlinge CHF 12.00

Veranstalter
Cinema Staziun
Bahnhof
7543 Lavin
E-Mail: info@staziun-lavin.ch


detagls
Cinema Staziun Lavin - MARGINI
14
Jun
14.06.2024 - Cinema Staziun

Cinema Staziun Lavin - MARGINI

Kino Staziun Lavin, MARGINI Mit Wut und Motivation lädt eine kleine Punkband ihre Vorbilder aus Amerika zu einem Konzert in ihre Kleinstadt in der Toskana ein. Eine schön laute Komödie.

MARGINIIT 2022 / Regie: Niccolo FalsettiMit viel Wut und Motivation im Bauch lädt eine kleine Punkband ihre Vorbilder aus Amerika zu einem Konzert in ihre Kleinstadt in der Toskana ein. Eine schön laute Independent-Komödie.Italien, Ende der Nullerjahre in der Toskana: Edoardo, Iacopo und Michele sind in einer Punkband und spielen an Provinzfesten vor ignorantem Publikum. Doch eines Tages erhalten sie die Einladung, in Bologna als Vorgruppe für Defense, eine amerikanische Hardcoreband, zu spielen. Sie können es kaum fassen. Doch am Tag der Abreise erhalten sie einen Anruf vom Veranstalter: Das Konzert wird abgesagt. Trotz Riesenkrise geben die drei nicht auf: Wenn sie nicht zu Defense fahren sollen, dann soll Defense zu ihnen kommen! Ein Konzert zu organisieren, erweist sich als nicht ganz einfach. Es läuft alles schief, was schieflaufen kann, und familiäre Beziehungen sowie die Freundschaft des Trios werden arg strapaziert.MARGINI ist ein witziger und chaotischer Spiessrutenlauf in der italienischen Provinz mit einem Soundtrack, welcher der leidenschaftlichen toskanischen Sprechweise die Stirn bietet.Beginn: 20:15 Uhr / Dauer: 91 Min.Sprache: Italienisch, DE UntertitelBitte benutzen Sie den Online-Vorverkauf: www.staziun-lavin.ch/cinema. Es gibt ein paar Restkarten an der Kinokasse ab 19:30 Uhr
Erwachsene CHF 16.00Kinder CHF 8.00Studenten / Lehrlinge CHF 12.00

Veranstalter
Cinema Staziun
Bahnhof
7543 Lavin
E-Mail: info@staziun-lavin.ch


detagls
Frühlingserwachen im Nationalpark
15
Jun
15.06.2024 - 16.06.2024 , jeweils am Mo | Di | Mi | Do | Fr | Sa | So
07:00 - 17:00 - Nationalparkzentrum

Frühlingserwachen im Nationalpark

Wo sich Hirsch und Gämse «gute Nacht» sagen

Frühlingserwachen im Nationalpark ● Sa. 15. / So. 16.6.2024 Wo sich Hirsch und Gämse «gute Nacht» sagenAnmeldeschluss 31.5.2024 ● Kleinstgruppe mit 4 GästenAnreise mit simply.bus ab Ziegelbrücke inklusiveAlle Infos unter https://www.simplyhiking.ch/nationalpark2024/Übernachte mit uns in der einzig bewirteten Hütte im Nationalpark, der Chamanna Cluozza! Hier sagen sich Hirsch und Gämse «gute Nacht».Der Schweizerische Nationalpark ist eine streng geschützte Wildnislandschaft, in der sich Tiere und Pflanzen frei entwickeln und natürliche Prozesse ihre Wirkung ungehindert entfalten können. Er wurde 1914 gegründet und ist damit der älteste Nationalpark der Alpen. Zusammen mit dem regionalen Naturpark Biosfera Val Müstair bildet der Nationalpark heute ein UNESCO-Biosphärenrevat.Ab dem Bahnhof Ziegelbrücke fahren wir gemeinsam mit dem simply.bus von Reini nach Zernez. Hier steigen wir einen kurzen Moment ins Postauto, welches uns in nur 11 Minuten zum Ausgangspunkt bringt.Ab Vallun Chafuol wandern hinauf zur Fuorcla Murter und weiter zu unserem Etappenziel, der Chamanna Cluozza. Hier geniessen wir die spätnachmittägliche Stimmung und die Gastfreundschaft der Familie Naue.Der Sonntag bringt uns auf dem Panoramaweg wieder nach Zernez.Dieser Klassiker im Nationalpark hält für alle etwas bereit: zahlreiche Möglichkeiten der Tierbeobachtung, eine artenreiche Flora und vielleicht entdecken wir noch geologische Besonderheiten wie Saurierfährten oder versteinerte Korallenstöcke...natur ● erleben ● entdecken ● geniessenAlle Infos unter https://www.simplyhiking.ch/nationalpark2024/
Ab CHF 395.00

2 Tage, 1 Nacht in der Chamanna Cluozza
Veranstalter
Nationalparkzentrum
Urtatsch 2
7530 Zernez
E-Mail: reini@simplyhiking.ch


detagls
Dorfführung Zernez mit Gästeapéro
17
Jun
17.06.2024 - 07.10.2024 , jeweils am Mo
17:00 - 19:00 - 7530 Zernez

Dorfführung Zernez mit Gästeapéro

Dorfführung mit Gästeapéro. 17.00 Uhr Nationalparkzentrum. kostenlos (ohne GK CHF 10.00) Anmeldung bis Montag 14.00 Uhr Gäste-Info +41 81 856 13 00 / zernez@engadin.com.

Kulturinteressierte erfahren vom Schloss Planta-Wildenberg über die Reformation bis zum Schweizerischen Nationalpark interessante und überraschende Fakten und Geschichten.Anmeldung bis jeweils am Montag um 14.00 Uhr
mit GK kostenlos (ohne GK CHF 10.00)

Veranstalter

7530 Zernez
E-Mail: zernez@engadin.com


detagls
Geführte Exkursion Margunet
18
Jun
18.06.2024 - Nationalparkzentrum

Geführte Exkursion Margunet

Die Wanderung führt durch ­typische Bergföhrenwälder über den Aussichtspunkt Margunet, wo wir mit etwas Glück Gämsen, Hirsche oder Bartgeier beobachten können.

Die Wanderung führt durch ­typische Bergföhrenwälder zur Alp Stabelchod – ­einer der weltweit am besten erforschten Weiden. Nach einem etwas steileren Zick-Zack-Wegstück er­spähen wir die Felshöhle, wo von 1991 bis 2007 Bartgeier aus­ge­­setzt wurden. Zwischen Edelweiss und Enzian steigen wir hinauf zum überwältigenden Aussichtspunkt Margunet. Dort halten wir Mittagsrast und können Alpendohlen oder mit etwas Glück Gämsen, Hirsche oder Bartgeier beobachten.Beim Abstieg in die Val dal Botsch erleben wir den Übergang von den alpinen Matten in den Bergföhrenwald. Murgänge ­zeugen von der Erosionskraft, welche diese Landschaft prägt. | Treffpunkt8.45 Uhr auf Parkplatz P8/Stabelchod (Postautohaltestelle Ofenpasslinie)
Erwachsene CHF 35.–, Kinder bis 16 Jahre CHF 15.–, Familien (Kinder <16 J.) CHF 70.–Bezahlung im Nationalparkzentrum oder vor Beginn der WanderungEinfach für Retour GraubündenFahrtziel Natur Graubünden bietet das Ticket «Einfach für retour Graubünden» an. Besucherinnen und Besucher, die ab einem Halteort in Graubünden mit der Rhätischen Bahn oder dem PostAuto anreisen, lösen ein einfaches Ticket (Hinfahrt-Ticket) für den öffentlichen Verkehr und lassen es vor Ort beim Veranstalter oder Exkursionsleiter bestätigen. Dieses bestätigte Hinfahrt-Ticket gilt dann direkt als Rückfahrbillett. Das Angebot gilt nur im Kanton Graubünden. Weitere Informationen auf fahrtziel-natur.ch/retourMehr Vergünstigungen finden Sie hier: www.nationalpark.ch/de/besuchen/touristische-spezialangebote/

Treffpunkt8.45 Uhr auf Parkplatz P8 (Postautohaltestelle Ofenpasslinie)Hinfahrt Postauto: ab Zernez/Müstair, Auskunft +41 (0)58 453 28 28PW: bis Parkplatz P8, Anzahl Parkplätze beschränktDauer6-7 Stunden inklusive MittagsrastHöhendifferenz: 450 m Auf- und Abstieg, Wanderdistanz 7 kmRückfahrt Postauto: ab Il Fuorn P6 oder P8 Richtung Zernez/MüstairBitte benutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel.
Veranstalter
Nationalparkzentrum
Urtatsch 2
7530 Zernez
E-Mail:


detagls
Die Kirchenmalereien von Lavin
18
Jun
18.06.2024 - 15.10.2024 , jeweils am Di
16:00 - 16:50 - Evang.-ref. Kirche San Güerg

Die Kirchenmalereien von Lavin

Führung mit Einblick in die Geschichte der Kirche. kostenlos (ohne GK 10.00). Anmeldung bis Vortag 17.00 Uhr. Tel. +41 81 856 13 00 / zernez@engadin.com.

Die Kirche von Lavin, mit ihren restaurierten Malereien von 1490 bis 1500, ist eines der berühmtesten und sehenswertesten Kulturdenkmäler Graubündens. Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in die Geschichte und detaillierte Auskunft zu den Fresken.Ausrüstung: Allwetter-Kleidung
Kostenlos (ohne GK CHF 10.00)

Veranstalter
Evang.-ref. Kirche San Güerg
7543 Lavin
E-Mail: zernez@engadin.com


detagls
1. Engadiner Abend Orientierungslauf 2024
19
Jun
19.06.2024 - Bahnhof SBB Lavin

1. Engadiner Abend Orientierungslauf 2024

Orientierungslauf für Anfänger bis zu Profis. 5 Kategorien von einfach bis schwer. Unter den Teilnehmern wird ein Essensgutschein des Hotels Piz Linard Lavin ausgelost.

Orientierungslauf für Anfänger bis zu Profis. 5 Kategorien von einfach bis schwer. Spezielle Kategorie Schwer kurz für Senioren. Unter den Teilnehmern wird ein Essensgutschein des Hotels Piz Linard Lavin ausgelost.Anmeldung ab 15.30 - 17.30Bahnen Schwarz (schwierig): > 6 LKmRot (schwierig): ca. 5 -6 LKmGelb (schwierig): < 5 LKmGrün (mittel/einfach) : ca. 5 LKmBlau (einfach): ca. 3 LKm
Erwachsene CHF 10.00Kinder und Jugendliche CHF 5.00

Veranstalter
Bahnhof SBB Lavin
Via Staziun
7543 Lavin
E-Mail: info@engadinol.ch


detagls
Geführte Exkursion Trupchun
20
Jun
20.06.2024 - Nationalparkzentrum

Geführte Exkursion Trupchun

Die Val Trupchun gilt als Eldorado für Tierbeobachtungen. Hier tummeln sich zahlreiche Rothirsche, Steinböcke, Gämsen und Murmeltiere. Wer Glück hat, kann auch Bartgeier und Stein­adler bewundern.

Die Val Trupchun beherbergt eine ausgesprochen artenreiche Pflanzenwelt. Dies auch dank der Geologie, die beispielsweise bei der Alp Purcher mit eindrücklichen Gesteinsfalten die Entstehung der Alpen veranschaulicht.Wir begehen die Val Trupchun auf zwei unterschiedlichen Routen. Im Anstieg folgen wir dem Höhenweg durch den artenreichen alpinen Mischwald. Auf dem Rückweg nehmen wir den Talweg. | Treffpunkt 9 Uhr Punt da Val da Scrigns
Erwachsene CHF 35.–, Kinder bis 16 Jahre CHF 15.–, Familien (Kinder &lt;16 J.) CHF 70.– Bezahlung im Nationalparkzentrum oder vor Beginn der WanderungEinfach für Retour GraubündenFahrtziel Natur Graubünden bietet das Ticket «Einfach für retour Graubünden» an. Besucherinnen und Besucher, die ab einem Halteort in Graubünden mit der Rhätischen Bahn oder dem PostAuto anreisen, lösen ein einfaches Ticket (Hinfahrt-Ticket) für den öffentlichen Verkehr und lassen es vor Ort beim Veranstalter oder Exkursionsleiter bestätigen. Dieses bestätigte Hinfahrt-Ticket gilt dann direkt als Rückfahrbillett. Das Angebot gilt nur im Kanton Graubünden. Bei Engadinbus und Alpintrans ist «Einfach für retour Graubünden» nicht gültig. Weitere Informationen auf fahrtziel-natur.ch/retourMehr Vergünstigungen finden Sie hier: www.nationalpark.ch/de/besuchen/touristische-spezialangebote/

9:00 Uhr Treffpunkt Punt da Val da ScrignsHinfahrt Express Parc Naziunel (www. alpintrans.ch) ab Bahnhof S-chanf nach Punt da Val da Scrigns (Exkursions-Treffpunkt)Engadinbus: ab S-chanf, Chesa cumünela (Gemeindehaus) oder ab Bahnhof Zuoz nach S-chanf, Parc Naziunal (bei Parkplatz Prasüras), Fussmarsch bis Punt da Val da Scrigns ca. 35 min.PW: Von S-chanf bis zum kostenlosen Parkplatz Prasüras (eingangs Val Trupchun). Ab dort besteht ein Fahrverbot. Sie können mit dem Express Parc Naziunel (www.alpintrans.ch) 8:45 nach Punt da Val da Scrigns fahren. Fussmarsch bis Punt da Val da Scrigns ca. 35 min.Dauer6-7 Stunden inklusive Mittagsrast, Höhendifferenz: 400 m Auf- und Abstieg, Wanderdistanz 14 kmRückfahrt: Nationalpark-Express ab Punt da Val da Scrigns oder ab S-chanf, Parc Naziunal mit Engadinbus bis S-chanf, Chesa cumünela oder Bahnhof Zuozwww.engadinbus.chBitte benutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel.
Veranstalter
Nationalparkzentrum
Urtatsch 2
7530 Zernez
E-Mail:


detagls
Buchpremiere «Bilderschatz und Sterngewölbe»
20
Jun
20.06.2024 - Evang.-ref. Kirche San Güerg

Buchpremiere «Bilderschatz und Sterngewölbe»

Buchpremiere von Köbi Gantenbein, Fotografien von Ralph Feiner und musikalische Begleitung von Magda Vogel in der Kirche Lavin. Im Anschluss gibt es ein Apéro im Bistro Lavin.

Buchpremiere «Bilderschatz und Sterngewölbe» Köbi Gantenbein hat als passionierter Wanderer die 30 Kirchen im Unterengadin besucht und berichtet über ihre Architektur, Kunst- und Sozialgeschichte. Ralph Feiner hat die Erzählungen mit Bildern begleitet. Die Buchpremiere wird musikalisch von Magda Vogel und John Wolf Brennan begleitet. Die Vorstellung findet in der Kirche San Güerg in Lavin statt, der Apéro danach im Bistro Lavin.
CHF 20.00

Veranstalter
Evang.-ref. Kirche San Güerg
7543 Lavin
E-Mail: kontakt@poesia-clozza.ch


detagls
Jahreskonzert des Orchesters Engadin
22
Jun
22.06.2024 - Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM)

Jahreskonzert des Orchesters Engadin

Jahreskonzert des Orchesters Engadin unter der neuen Leitung von Matthieu Gutbub. Ein Cellokonzert und ein Violinkonzert umrahmen einen spannenden Mittelteil.

Unter der neuen Leitung von Matthieu Gutbub präsentiert das Orchester Engadin sein Jahreskonzert. Ein Cellokonzert - Gyula Petendi spielt die Swiss Suite von Fabian Müller - und ein Violinkonzert - Rahel Missal, Geigenschülerin der Musikschule Oberengadin, spielt das Violinkonzert D-Dur Grosso Mogul RV 208 von Antonio Vivaldi - umrahmen einen spannenden Mittelteil.
Eintritt frei / Kollekte

Veranstalter
Schulhaus Lavin
7543 Lavin
E-Mail: edevecchi@bluewin.ch


detagls