Bits, Bytes und Biodiversität
04
Jun
04.06.2023 - 09.03.2024 , jeweils am Mo | Di | Mi | Do | Fr | Sa | So
09:00 - 17:00 - Nationalparkzentrum

Bits, Bytes und Biodiversität

Diese Sonderausstellung zeigt vielversprechende Methoden in der Ökologie auf. Sie ist vom 4. Juni 2023 bis 9. März 2024 im Nationalparkzentrum Zernez zu sehen.

Jede achte Spezies ist heute vom Aussterben bedroht. Dieser Biodiversitätsverlust ist eine riesige, globale Herausforderung. Ökologinnen und Ökologen untersuchen, wie Tier- und Pflanzenwelten auf menschliche und klimatische Einflüsse reagieren – und wie wir Menschen sie schützen können. dabei greifen sie immer mehr auch auf digitale Hilfsmittel zurück. Dazu gehören beispielsweise künstliche Intelligenz und Kamerafallen, wie diejenigen im Schweizerischen Nationalpark. Bits, Bytes & Biodiversität lässt Sie eintauchen in aktuelle Forschungsprojekte der Universität Zürich. Sie zeigt vielversprechende Methoden in der Ökologie auf, verweist aber auch darauf, dass Naturschutzprojekte nur funktionieren, wenn sie von allen mitgetragen werden. | Nationalparkzentrum ZernezUrtatsch 2
Erwachsene CHF 9.–, Kinder CHF 5.–, Familien CHF 20.– (Ticket gültig für sämtliche Ausstellungen)

Öffnungszeiten: 4. Juni bis 29. Oktober 2023:Täglich durchgehend von 8.30 bis 18.00 Uhr1. August: durchgehend geöffnetSpätherbst 2023 Zwischensaison30. Oktober bis 24. DezemberMontag bis Freitag 9.00 bis 12.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr. Am Samstag ist das Zentrum im Spätherbst nur so lange geöffnet, wie noch Wanderwege im Nationalpark offen sind.Sonntag geschlossenWinter Hauptsaison27. Dezember 2021 bis 10. März 2024Montag bis Samstag 9.00 bis 17.00Sonntag geschlossenWeihnachten (25. & 26. Dezember) und Neujahr (1. Januar) geschlossen
Veranstalter
Nationalparkzentrum
Urtatsch 2
7530 Zernez
E-Mail:


detagls
Muzeum Susch - Anu Põder: Space for My Body
03
Jan
03.01.2024 - 30.06.2024 , jeweils am Do | Fr | Sa | So
11:00 - 17:00 - Muzeum Susch

Muzeum Susch - Anu Põder: Space for My Body

Anu Põder: Space for My Body, Muzeum Susch 3. Januar-30. Juni 2024 von Donnerstag bis Sonntag: 11:00 bis 17:00 Uhr Regulär CHF 25 /ermässigt CHF 20 Info: info@muzeumsusch.ch +41 (0) 81 861 03 03

Space for My BodyRaum für meinen Körper, eine von Cecilia Alemani kuratierte Ausstellung. Es handelt sich um die erste umfassende institutionelle Retrospektive, die der multidisziplinären estnischen Künstlerin Anu Põder (1947-2013) ausserhalb ihrer Heimat gewidmet wird.Der Titel der Ausstellung geht auf eine von Põders Skulpturen, Raum für meinen Körper (1995), zurück und versammelt mehr als vierzig Werke aus der Zeit von 1978 bis 2012, die Estland nur selten verlassen haben und dort hauptsächlich im Kunstmuseum Estland (Tallinn, Estland) und im Kunstmuseum Tartu (Tartu, Estland) sowie im Anu Põder Estate aufbewahrt werden. Das Ziel der Ausstellung spiegelt den Gründungsauftrag des Muzeum Susch wider, das Werk internationaler Avantgarde-Künstlerinnen zu fördern, die in Kunstinstitutionen auf der ganzen Welt übersehen oder missverstanden und daher nicht gleichberechtigt mit ihren männlichen Kollegen gewürdigt wurden.Anu Põder beschäftigt sich in ihrer künstlerischen Praxis mit dem menschlichen Körper, wobei sie die Zerbrechlichkeit, Unbeständigkeit und Vergänglichkeit des Lebens in einer Reihe höchst eindrucksvoller Skulpturen hervorhebt. Ihre gesamte Laufbahn hindurch verwendete sie unkonventionelle Materialien wie Textilien, Wachs, Gips, Seife, Kunststoff und Holz, um filigrane Assemblagen zu komponieren. Im Gegensatz zu ihren Kolleg*innen, die mit traditionellen Materialien wie Bronze und Granit arbeiteten, um die Ideale der sowjetischen Gesellschaft darzustellen, entwickelte Põder ihr eigenes intimes, sehr verletzliches visuelles Vokabular aus alltäglichen, kostengünstigen Elementen. Põder hatte auch kein Interesse daran, politische Führer oder sowjetische Ideale zu verewigen. Ihr Blick richtete sich vielmehr nach innen, weil sie den Körper aus seinem Inneren heraus darstellen wollte. Põder arbeitete an der Schwelle zweier wichtiger Epochen – der sowjetischen Besatzung Estlands, die 1940 begann, und der 1991 erlangten neuen Unabhängigkeit –, und sie griff die Unsicherheit des estnischen Volkes hinsichtlich der eigenen Identität auf, wobei sie als eine der wenigen Künstlerinnen in einem dezidiert männlichen Kontext tätig war und sich neben anderen internationalen Künstlerinnen wie Magdalena Abakanowicz, Louise Bourgeois, Ana Mendieta und Alina Szapocznikow auf die weibliche Subjektivität konzentrierte.Die Ausstellung ist chronologisch aufgebaut und konzentriert sich auf drei Hauptaspekte des Werks der Künstlerin. Im ersten Teil, der sich mit dem Körper befasst, werden Puppen, Schaufensterpuppen und Figuren gezeigt, bei denen es sich um die wichtigsten Protagonist*innen von Põders Bildersprache handelt. Präsentiert wird eine umfangreiche Gruppe von Werken, die von den späten 1970er bis in die frühen 1990er Jahren reichen. Da Põder traditionelle Formen der Figuration ablehnt, komponiert sie kraftvolle Assemblagen amputierter, verfallender Körper, die sie mit ungewöhnlichen Materialien wie Plastik, Sackleinen, Wolle und Epoxid realisiert. Werke wie Vor der Aufführung (1981), Sehr alte Erinnerungen (1985) und Komposition mit Plastik und synthetischer Wolle (1986) sind sinnlich, erotisch und zugleich gewalttätig. Sie schildern fragmentierte, amputierte weibliche Torsi, die von amorphen Anhängseln durchzogen sind. In dieser Skulpturenserie wird der Körper zum Experimentierfeld: Gliedmassen werden verdreht, Posen sind nie gerade, Leiber umarmen einander und verschränken sich, harte Materialien treffen auf zerbröckelnde Elemente. Põders Skulpturen bewegen sich auf diesem gleitenden Übergang zwischen Bejahung der eigenen Körperlichkeit und Unbehagen.Der zweite Teil der Ausstellung konzentriert sich auf die Rolle ungewöhnlicher Materialien und Kleidungsstücke als Stellvertreter für den Körper. In den 1990er Jahren schuf Põder ein höchst suggestives und poetisches Werk, das Mäntel und Kleidungsstücke umfasst, die verändert, aufgeschnitten und seziert wurden. In Werken wie Raum für meinen Körper (1995), Muster als Zeichen. Pelzmantel (1996) und Aufgeschnittene Handtaschen(1997) ist das Bild des Körpers nicht mehr präsent, sondern wird durch seine geisterhafte Erscheinung durch diese Gewänder ersetzt, wodurch ein negativer Raum entsteht, der die Figur andeutet, ohne sie jemals vollständig abzubilden. Die gleiche Gewalt, die in der Puppenserie zu sehen war, kehrt hier wieder, diesmal beim Aufschneiden dieser Gewänder, wodurch schwebende Hüllen entstehen, die jenseitige Präsenzen suggerieren.Der letzte Teil der Ausstellung präsentiert Põders Spätwerk und konzentriert sich auf ihre Beziehung zu Sinnen, Nahrung und Begehren. Werke in diesem Bereich, wie Belecker und Schirm (beide 2007), verwenden oder evozieren Lebensmittel als Material und begrüssen das flüchtige Leben dieser Elemente, die verfallen, sich verändern und verschwinden können, und erfüllen den Ausstellungsraum mit Düften und Aromen.Põder ist eine der aufschlussreichsten Stimmen des Baltikums der letzten fünf Jahrzehnte. Ihr Werk zeichnet sich seit den 1970er Jahren durch seine einzigartige Gestaltung, seine Originalität und seinen außerordentlich persönlichen Charakter aus. Doch weil es irgendwie nicht in die damalige Kunstlandschaft Estlands passte, wurde es viele Jahre lang übersehen.Die Ausstellung wird von Cecilia Alemani kuratiert, die derzeit Donald R. Mullen, Jr. Direktorin und Chefkuratorin von High Line Art ist, das öffentliche Kunstprogramm der High Line in New York. Im Jahr 2022 präsentierte Alemani Werke von Anu Põder im Rahmen von The Milk of Dreams, der 59. internationalen Kunstausstellung der Biennale von Venedig.
Erwachsene CHF 25.00 AHV, IV, Kinder und Studenten CHF 20.00 Kinder unter 6 Jahren kostenlos

Veranstalter
Muzeum Susch
Surpunt 78
7542 Susch
E-Mail: info@muzeumsusch.ch


detagls
Engadiner Sgraffito aus eigener Hand
01
Dec
01.12.2022 - 31.12.2024 , jeweils am Mo | Di | Mi | Do | Fr | Sa | So
14:00 - 16:30 - Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG

Engadiner Sgraffito aus eigener Hand

Engadiner Sgraffito aus eigener Hand. Der einheimische Maler Josin Neuhäusler zeigt die Technik der Sgraffito-Kunst und erklärt ihre Bedeutung. Info & Anmeldung: Josin Neuhäusler, Tel. 079 221 34 78.

Der einheimische Maler Josin Neuhäusler zeigt die Technik der Sgrafitto-Kunst an den Häusern und erklärt ihre Bedeutung. Nach dem Intensivkurs kann das selbst gemachte Sgraffito als Andenken mit nach Hause genommen werden.Treffpunkt: Susch, Surpunt 91 (rechte Innseite) Teilnehmerzahl: Max. 40 PersonenAnmeldung: Bis am Vortag 19:00 bei Josin Neuhäusler, Tel. 079 221 34 78 / j.neuhaeusler@bluewin.ch
Erwachsene ab 10 Personen CHF 30.00, unter 10 Personen auf AnfrageKinder in Begleitung eines Erwachsenen CHF 20.00, ohne Begleitung auf Anfrage

Veranstalter

Surpunt 91 (rechte Innseite)
7542 Susch
E-Mail: j.neuhaeusler@bluewin.ch


detagls
Schaukäsen
02
Mar
02.03.2024 - IN LAIN Hotel Cadonau

Schaukäsen

Schaukäsen. Schauen Sie zu wie wir auf traditionelle Art und Weise am offenen Feuer Bergkäse produzieren. Infos & Reservation unter www.inlain.ch oder 081 851 20 00

Schauen Sie zu wie wir auf traditionelle Art und Weise am offenen Feuer Bergkäse produzieren. Mit BIO-Milch aus der Lataria Engiadinaisa in Bever werden ca. 5 Leib Käse vor Ort am Abend produziert. Ein spannender und interessanter Abend wartet auf Sie.Während Sie genüsslich Ihr Fondue, Raclette oder Capuns geniessen, wird im Käsekessel vor Ihren Augen gerührt und gekäst - und dies am offenen Feuer.Kosten gemäss Konsumationen im Restaurant
Kosten gemäss Konsumationen im Restaurant

Veranstalter
IN LAIN Hotel Cadonau
Crusch Plantaun 217
7527 Brail
E-Mail: hotel@inlain.ch


detagls
Chalandamarz in Lavin
03
Mar
03.03.2024 - 7543 Lavin

Chalandamarz in Lavin

Chalandamarz in Lavin. Um 09:45 Uhr Umzug mit den kleinen Glocken (brunzinas) ab der Plazza Gronda. Info: Gäste-Information Zernez +41 81 856 13 00

Chalandamarz in Lavin. Um 09:45 Uhr Umzug mit den kleinen Glocken (brunzinas) ab der Plazza Gronda.


Veranstalter

7543 Lavin
E-Mail: zernez@engadin.com


detagls
Cafè rumantsch Zernez
05
Mar
05.03.2024 - Chasa Pravenda refuormada

Cafè rumantsch Zernez

Cafè rumantsch a Zernez. Star da cumpagnia e discuorrer cun indigens e giasts. Einheimische und Gäste treffen sich zum "Cafè rumantsch a Zernez" um Romanisch zu sprechen. Info: Tel. 081 860 07 61.

Cafè rumantsch a Zernez. Star da cumpagnia e discuorrer cun indigens e giasts. Einheimische und Gäste treffen sich zum "Cafè rumantsch a Zernez" um Romanisch zu sprechen. Treffpunkt ist die Chasa da pravenda evangelica in Zernez.Unter der Führung von Linard Neuhäusler.Vè eir tü!!Komm auch du!!!
Kostenlos

Veranstalter
Chasa Pravenda refuormada
Runatsch 136
7530 Zernez
E-Mail: linard.martinelli@rumantsch.ch


detagls
Geführte Schneeschuhwanderung
31
Jan
31.01.2024 - 13.03.2024 , jeweils am Mi
09:00 - 16:00 - Bahnhofplatz

Geführte Schneeschuhwanderung

Geführte Schneeschuhwanderung. BAW-Wanderleiter Roman Gross führt durch die traumhafte Winterlandschaft rund um Zernez. Info & Anmeldung, Tel. 081 856 13 00, bis Di, 16:00 Preis:40.00 (ohne GK 45.00)

Der BAW-Wanderleiter Roman Gross kennt die Region und die Tierwelt am Rande des Nationalparks bestens und führt durch die traumhafte Winterlandschaft rund um Zernez. Es warten spannende Erlebnisse und interessante Geschichten. Die Route wird je nach Gruppenkonstellation und Wetterbedingungen angepasst.Treffpunkt / Dauer: Zernez, Bahnhofplatz / 09:00 – ca. 16:00Ausrüstung: Winterwanderschuhe, Allwetter-Kleidung, Schneeschuhe, Skitourenstöcke, VerpflegungTeilnehmerzahl: Mind. 2 bis max. 20 PersonenHinweis: Schneeschuhmiete (CHF 15.00 beim Wanderleiter) und allfällige Benützung der öV nicht inkl.Info & Anmeldung, Tel. 081 856 13 00, bis Di 16:00.
Erwachsene CHF 40.00 (ohne GK CHF 45.00)

Veranstalter

Bahnhofplatz
7530 Zernez
E-Mail:


detagls
Cinema Staziun Lavin - SMOKE SAUNA SISTERHOOD
08
Mar
08.03.2024 - Cinema Staziun

Cinema Staziun Lavin - SMOKE SAUNA SISTERHOOD

Kino Staziun Lavin, SMOKE SAUNA SISTERHOOD. Ein Dokumentarfilm, ein berührender Einblick in ein Reinigungsritual und in weibliche Freundschaften. Preis 16.00 / 8.00. Infos www.staziun-lavin.ch

SMOKE SAUNA SISTERHOODEstland/FR/Island 2023 / Regie: Anna HintsIn einer versteckten Sauna in Estland, umgeben von heissem Rauch und der Stille des Waldes, lässt eine Gruppe von Frauen im wahrsten Sinne des Wortes alle Hüllen fallen. Sie teilen ihre dunkelsten Geheimnisse und intimsten Gedanken miteinander und zeigen sich von ihrer verletzlichsten Seite. Schnell wird klar, was sie verbindet: Sie alle wollen ihre Stärke und ihr Selbstbewusstsein zurückgewinnen. In der Wärme der traulichen Sauna verfliegt bei den Frauen jegliche Scham, und gemeinsam kommen sie zur Erkenntnis, was Selbstliebe wirklich bedeutet. Die Regisseurin Anna Hints bietet uns mit diesem Dokumentarfilm einen berührenden Einblick in ein inniges Reinigungsritual, weibliche Freundschaften und Verbundenheit.Beginn: 20:15 UhrDauer: 89 Min., Sprache: Estnisch / Untertitel: DEBitte benutzen Sie den Online-Vorverkauf: www.staziun-lavin.ch/cinema. Es gibt ein paar Restkarten an der Abendkasse ab 19:30 Uhr.
Erwachsene CHF 16.00Kinder CHF 8.00

Veranstalter
Cinema Staziun
Bahnhof
7543 Lavin
E-Mail: info@staziun-lavin.ch


detagls
Schneeschuhtour am Ofenpass
09
Mar
09.03.2024 - Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM)

Schneeschuhtour am Ofenpass

Schnuppertour am Ofenpass. 09:45 Uhr Postautohaltestelle Buffalora, P10: CHF 90.00 (Durchführung ab 3 Personen). Info & Anmeldung: Sophia Bartolomei, 079 366 39 65 bis 10 Tage vor Anlass.

Schnuppertour am OfenpassSchneeschuhwandern bei Buffalora, dem kältesten Ort der Schweiz – das klingt schlimmer als es wirklich ist. Denn spätestens der Aufstieg zu Beginn der Tour Richtung Jufplaun sorgt für wärmere Temperaturen. Auf der Ebene angekommen, erreichen uns dann auch schon die ersten Sonnenstrahlen. Weiter geht es in einfachem Gelände vorbei an Alphütten und dem Munt Buffalora, bevor wir die Runde mit dem Abstieg zur Ofenpassstrasse vollenden.Diese Schnuppertour in der idyllischen Winterlandschaft zwischen Engadin und Val Müstair eignet sich hervorragend für all diejenigen, die zum ersten Mal auf Schneeschuhen unterwegs sind.Vor Tourenstart führen wir euch in die Handhabung von LVS-Gerät, Sonde und Lawinenschaufel ein, wer kein eigenes Material hat, dem empfehlen wir zuverlässige Mietoptionen.Im Preis enthalten:Planung, Organisation und ReservationenFührung durch eine ausgebildete Wanderleiterin SWWKleingruppe von max. 8 PersonenEin kleines ÜberraschungsdessertInputs zu lokalen HighlightsEinführung in die LawinenkundeMit einer Prise Glück: Sichtung eines BartgeiersNicht im Preis enthalten:Persönliche Reisekosten für An- und RückreiseZwischenverpflegung und GetränkeMaterialmieteVersicherungen​Deine Leitung für diese Tour:Sophia BartolomeiInvestition für diesen traumhaften Tag: *CHF 90.-*Die Wanderung findet ab mind. 3 Teilnehmer*innen stattTreffpunkt:09:45 Uhr Postautohaltestelle Buffalora, P10Anmeldeschluss:jeweils 10 Tage vor der Wanderung​
CHF 90.00

Veranstalter
Ofenpass
Buffalora P10
7530 Zernez
E-Mail: info@gourmetguides.ch


detagls
LYDIA - EIN MONODRAMA
09
Mar
09.03.2024 - La Vouta

LYDIA - EIN MONODRAMA

LYDIA, ein Monodrama über Lydia Welti-Escher mit Graziella Rossi im Ort für Kultur La Vouta in Lavin. Reservationen: 079 285 79 49, info@lavouta.ch, www.lavouta.ch

LYDIA - Ein MonodramaHätte William Shakespeare einen alternativen Namen für seine «Julia» gesucht, er hätte sie «Lydia» genannt. Eine fulminante Geschichte über eine bemerkenswerte, gescheite Frau und Schweizer Persönlichkeit in einem epochalen Skandal. Lydia Welti-Escher, geboren am 10. Juli 1858 in Enge bei Zürich, gestorben am 12. Dezember 1891 in Champel bei Genf. Mäzenin und Gründerin der Gottfried‐Keller-Stiftung und eine der reichsten Frauen der Schweiz des 19. Jahrhunderts. Einstündiges, enorm spannendes Monodrama. Dokumentation und Rückblick intensiver Lebensumstände und unerfüllter Liebesträume einer emanzipierten, starken und doch gescheiterten Frau des 19. Jahrhunderts. Nach wie vor topaktuell.Spiel – Graziella RossiRegie – Damir Žižek
CHF 25.00 / CHF 30.00

Veranstalter
La Vouta
Suzöl 4
7543 Lavin
E-Mail: info@lavouta.ch


detagls
Cinema Staziun Lavin - Lesung: ANGELIKA OVERATH
10
Mar
10.03.2024 - Cinema Staziun

Cinema Staziun Lavin - Lesung: ANGELIKA OVERATH

Bistro Staziun Lavin, 11:15 Uhr, LESUNG: ANGELIKA OVERATH liest aus ihrem neuen Buch: "Engadinerinnen", Frauenleben in einem hohen Tal. Anmeldung: info@staziun-lavin.ch oder 079/438 50 08

LESUNG VON ANGELIKA OVERATHLesung mit Angelika Overath, aus dem neuen Buch (erscheint im Februar 2024 im Limmat Verlag) "ENGADINERINNEN", Frauenleben in einem hohen Tal.Anmeldung: info@staziun-lavin.ch oder 079/438 50 08


Veranstalter
Cinema Staziun
Bahnhof
7543 Lavin
E-Mail: info@staziun-lavin.ch


detagls
Wildbeobachtung mit den Wildhütern
13
Mar
13.03.2024 - Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG

Wildbeobachtung mit den Wildhütern

Auf einer kleinen Exkursion mit den Wildhütern Andrea Thom und Emil Kuen erfahren Sie viel über die hier lebenden Wildtiere und ihre genialen Lebensstrategien

Auf einer kleinen Exkursion mit den Wildhütern Andrea Thom und Emil Kuen erfahren Sie viel über die hier lebenden Wildtiere und ihre genialen Lebensstrategien. Mit ein bisschen Glück können wir sie sogar beobachten, gerne beantworten die Wildhüter auch alle möglichen Fragen zu den Wildtieren. Treffpunkt: Lavin, Bahnhof Dauer: 09:05 - 11:00 Uhr Leiter: Adrea Thom und Emil Kuen, Amt für Jagd und Fischerei Ausrüstung: gute Schuhe, an das Wetter angepasste Kleidung. Hinweis: Anmelden bis am Vortag 18:00h online oder per Telefon an 079/586 12 39 Flurina Walter oder admin@proterrae.ch
Erwachsener: 15.00 CHFFamilie: 30.00 CHFKind 6-16 Jahre: 5.00 CHF

Veranstalter

7543 Lavin
E-Mail: admin@proterrae.ch


detagls
Cinema Staziun Lavin - WENN ICH NUR WINTERSCHLAF HALTEN KÖNNTE
15
Mar
15.03.2024 - Cinema Staziun

Cinema Staziun Lavin - WENN ICH NUR WINTERSCHLAF HALTEN KÖNNTE

Kino Staziun Lavin, WENN ICH NUR WINTERSCHLAF HALTEN KÖNNTE Ein berührender Film mit feinem Humor über einen mongolischen Familienalltag. Preis 16.00 / 8.00. Infos www.staziun-lavin.ch

WENN ICH NUR WINTERSCHLAF HALTEN KÖNNTEMN/FR/CH/QA 2023 / Regie: Zoljargal PurevdashFern jeglicher Reiseromantik erzählt die mongolische Regisseurin Zoljargal Purevdash mit viel Humor und Hoffnung von einem talentierten Jugendlichen, der Verantwortung für seine Familie übernehmen muss. Ulzii, ein hochbegabter Teenager, lebt mit seiner Familie im Jurtenviertel von Ulan-Bator. Ein Physikwettbewerb könnte ihm ein Stipendium eröffnen, doch er muss mit einem riskanten Job seine Geschwister durch den Winter bringen. Der mongolische Film erzählt berührend und mit feinem Humor vom Überlebenskampf dreier Geschwister. Die mongolische Regisseurin erzählt mit ungeschöntem Blick die Coming-of-Age-Geschichte eines pragmatischen Jugendlichen, fern jeglicher Romantik, in der schonungslosen Kälte der Mongolei und findet dabei Humor und Wärme im Familienalltag.Beginn: 20:15 UhrDauer: 96 Min., Sprache: Mongolisch / Untertitel: DEBitte benutzen Sie den Online-Vorverkauf: www.staziun-lavin.ch/cinema. Es gibt ein paar Restkarten an der Abendkasse ab 19:30 Uhr.
Erwachsene CHF 16.00Kinder CHF 8.00

Veranstalter
Cinema Staziun
Bahnhof
7543 Lavin
E-Mail: info@staziun-lavin.ch


detagls
Tanznachmittag Pro Senectute
16
Mar
16.03.2024 - Hotel a la Staziun

Tanznachmittag Pro Senectute

Tanznachmittag. Die Pro Senectute lädt uns zum Tanz im Hotel a la Staziun ein. Die Chapella Alp Laret wird uns von 14.00 bis 17.00 Uhr begleiten. Preis CHF 10.00 Infos unter 079 871 77 24

Tanznachmittag. Die Pro Senectute lädt uns zum Tanz im Hotel a la Staziun in Zernez ein. Die Chapella Alp Laret wird uns von 14.00 bis 17.00 Uhr begleiten. Beitrag CHF 10.00 Infos unter 079 871 77 24 oder claudiofilli@bluewin.ch17.02.2024 Landquarter Ländlerfründa16.03.2024 Chapella Tasna13.04.2024 Kapelle GrischArt
CHF 10.00

Veranstalter
Hotel a la Staziun
7530 Zernez
E-Mail: info@gr.prosenectute.ch


detagls
Cinema Staziun Lavin - DIE CHAOS SCHWESTERN UND PINGUIN PAUL
17
Mar
17.03.2024 - Cinema Staziun

Cinema Staziun Lavin - DIE CHAOS SCHWESTERN UND PINGUIN PAUL

Kino Staziun Lavin, DIE CHAOS SCHWESTERN UND PINGUIN PAUL Vier ungleiche Schwestern und ein entführten Pinguin - ein vergnüglicher Familienfilm. Preis 16.00 / 8.00. Infos www.staziun-lavin.ch

DIE CHAOS SCHWESTERN UND PINGUIN PAULDE 2024 / Regie: Mike MarzukKinderbuchverfilmung über vier ungleiche Schwestern und einen entführten Pinguin.Im Hause Martini steht Chaos an der Tagesordnung. Dafür sorgen die vier ungleichen Schwestern, bestehend aus der engagierten Livi (Lilit Serger), der schönen Tessa (Momo Beier), der frechen Malea (Cara Vondey) und der kleinen Kenny (Rona Regjepi). Bis auf ihren Nachnamen haben die Mädchen wenig gemeinsam und hätten auch nichts dagegen, es dabei zu belassen. Doch bald tritt Paul in ihr aller Leben und liefert plötzlich einen Grund, doch noch gemeinsam an einem Strang zu ziehen. Paul ist ein Pinguin, der nach seiner Entführung aus dem Zoo über Umwege bei den Martinis landet. Bei den Entführern handelt es sich um ein Magier-Duo, welches den Pinguin zu einem Teil ihrer Show machen will, um ihre eingeschlafene Karriere in Las Vegas wieder anzuheizen. Die Chaosschwestern sind sich ausnahmsweise einmal einig, dass es diesen Plan zu verhindern gilt, damit Pinguin Paul zu seiner Familie in den Zoo zurückkehren kann. Für diesen Plan ist volle Chaosschwestern-Power gefragt!Familienfilm ab 6 JahrenBeginn: 17:15 UhrDauer: 99 Min., Sprache: DEBitte benutzen Sie den Online-Vorverkauf: www.staziun-lavin.ch/cinema. Es gibt ein paar Restkarten an der Kinokasse ab 16:30 Uhr.
Erwachsene CHF 16.00Kinder CHF 8.00

Veranstalter
Cinema Staziun
Bahnhof
7543 Lavin
E-Mail: info@staziun-lavin.ch


detagls
Respekt, Insekt!
21
Mar
21.03.2024 - 08.03.2025 , jeweils am Mo | Di | Mi | Do | Fr | Sa | So
09:00 - 17:00 - Nationalparkzentrum

Respekt, Insekt!

Diese Sonderausstellung fördert das Verständnis für die enorme Wichtigkeit der Insekten und zeigt auf, was wir tun können, damit die heimische Artenvielfalt erhalten bleibt. Sie dauert vom 21.

Insekten leben schon rund 450 Millionen Jahre länger auf unserer Erde als wir Menschen.Sie zernagen Laub, graben das Erdreich um und bestäuben Obst und Gemüse. Ihre Bestäubungsleistung wird nur schon in der Schweiz auf einen Wert von rund 350 Millionen Franken geschätzt. Sie sind Nahrung für Frösche, Fische, Vögel und immer mehr auch für uns Menschen. Daneben sorgen sie dafür, dass die Böden fruchtbar bleiben. Die Sechsbeiner sind faszinierend vielfältig und oft von fantastischer Schönheit. In fast allen Ökosystemen spielen sie im natürlichen Kreislauf von Werden und Vergehen eine tragende Rolle. «RESPEKT, INSEKT!» fördert das Verständnis für ihre Lebensweise und zeigt auf, was wir tun können, damit die heimische Artenvielfalt erhalten bleibt. | Nationalparkzentrum ZernezUrtatsch 2
Erwachsene CHF 9.–, Kinder CHF 5.–, Familien CHF 20.– (Ticket gültig für sämtliche Ausstellungen)

Öffnungszeiten: 11. März bis 8. Mai 2024Montag bis Freitag9.00 bis 12.00 und 14.00 bis 17.00 UhrSamstag und Sonntag geschlossenKarfreitag (29. März) und Ostermontag (1. April) offen9. Mai bis 27. Oktober 2024:Täglich durchgehend von 8.30 bis 18 Uhr1. August: durchgehend geöffnetSpätherbst 2024 Zwischensaison28. Oktober bis 24. DezemberMontag bis Freitag 9.00 bis 12.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr. Am Samstag ist das Zentrum im Spätherbst nur so lange geöffnet, wie noch Wanderwege im Nationalpark offen sind.Sonntag geschlossenWinter Hauptsaison27. Dezember 2024 bis 8. März 2025Montag bis Samstag 9.00 bis 17.00Sonntag geschlossenWeihnachten (25. & 26. Dezember) und Neujahr (1. Januar) geschlossen
Veranstalter
Nationalparkzentrum
Urtatsch 2
7530 Zernez
E-Mail:


detagls
Cinema Staziun Lavin - B0B MARLEY - ONE LOVE
22
Mar
22.03.2024 - Cinema Staziun

Cinema Staziun Lavin - B0B MARLEY - ONE LOVE

Kino Staziun Lavin, 20:15 Uhr, B0B MARLEY - ONE LOVE Der Film feiert Marleys Leben und seine revolutionäre Musik, auch über vierzig Jahre nach seinem Tod. Infos und Tickets: www.staziun-lavin.ch

B0B MARLEY - ONE LOVEUSA 2024 / Regie: Reinaldo Marcus GreenBob Marleys Songs gehören auch über vierzig Jahre nach seinem Tod zu den meistgespielten Liedern der Geschichte. Der Film feiert Marleys Leben und seine revolutionäre Musik. Er begeisterte damit die ganze Welt – bezahlte dafür aber einen hohen Preis.1976: Auf Jamaika herrschen bürgerkriegsähnliche Zustände. Um für Frieden und Verständigung unter seinen Landsleuten zu werben, kündigt Bob Marley (Kingsley Ben-Adir) ein großes Gratis-Konzert in der Hauptstadt Kingston an. Kurz vor dem Termin dringen jedoch bewaffnete Männer in das Haus ein, in dem der Reggae-Star mit seiner Frau Rita (Lashana Lynch), den gemeinsamen Kindern sowie einigen Freunden und Begleitmusikern lebt. Ohne zu zögern, schießen die Kerle wild um sich. Es gibt zwar mehrere Schwerverletzte, aber zum Glück keine Toten. Um seine Familie und seine Band in Sicherheit zu bringen, stimmt Marley zu, mit ihnen übergangsweise nach London umzuziehen. Dort nimmt er „Exodus“ auf, sein musikalisch als auch in Bezug auf seine Message wichtigstes Album, mit dem er endgültig zum globalen Superstar aufsteigt. Die unverändert heikle Situation in seiner Heimat lässt ihn aber ebenso wenig zur Ruhe kommen wie eine sich zunächst noch subtil, bald immer hartnäckiger ankündigende Erkrankung …Beginn: 20:15 UhrDauer: 107 Min., Sprache: Englisch, Untertitel DE Bitte benutzen Sie den Online-Vorverkauf: www.staziun-lavin.ch/cinema. Es gibt ein paar Restkarten an der Abendkasse ab 19:30 Uhr.
Erwachsene CHF 16.00Kinder CHF 8.00Studenten / Lehrlinge CHF 12.00

Veranstalter
Cinema Staziun
Bahnhof
7543 Lavin
E-Mail: info@staziun-lavin.ch


detagls
Kleidertauschparty für Männer und Frauen
23
Mar
23.03.2024 - Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM)

Kleidertauschparty für Männer und Frauen

Hast du Kleidungsstücke, die du selbst nicht mehr trägst und noch gut sind? Kleidertauschparty für Frauen und Männer im Hotel Linard in Lavin.

Hast du Kleidungsstücke, die du selbst nicht mehr trägst und noch gut sind? Dann bringe sie mit zur Kleidertauschparty und tausche sie mit anderen Menschen in gemütlicher Atmosphäre.
kostenlos

Veranstalter
Hotel Linard
Posta Veglia
7543 Lavin
E-Mail: info@evikusstatscher.com


detagls
Cinema Staziun Lavin - EINE MILLION MINUTEN
29
Mar
29.03.2024 - Cinema Staziun

Cinema Staziun Lavin - EINE MILLION MINUTEN

Kino Staziun Lavin, 20:15 Uhr, EINE MILLION MINUTEN Ein kindlicher Wunsch wird zum Leitmotiv für eine ganze Familie, die ihr Lebensmodell hinterfragt. Infos und Tickets: www.staziun-lavin.ch

EINE MILLION MINUTENDE 2024 / Regie: Christopher DollEigentlich wissen es alle und doch gerät es immer wieder in den Hintergrund: Die wirklich wichtigen Dinge stehen auf den blöden To-Do-Listen nicht drauf. Als NINA (Pola Friedrichs) eines Abends beim Zubettgehen sagt: „Ach, Papa, ich wünschte, wir hätten eine Million Minuten. Nur für die ganz schönen Sachen, weißt Du?“, bekommt WOLF KÜPER (Tom Schilling) eine Ahnung davon, dass eine Million gemeinsam verbrachter Minuten womöglich sehr viel wertvoller sein könnten als eine glänzende Karriere. VERA (KarolineHerfurth) und Wolf Küper leben mit ihren Kindern, der 5 jährigen Nina und dem einjährigen Simon in Berlin. Vera kümmert sich neben einem Halbtagsjob um Kinder und Haushalt, während Wolf als wissenschaftlicher Berater der UN versucht, die Welt vor der kommenden Klimakatastrophe zu retten. Die junge Familie ist wie viele andere in einem nicht gerade familienfreundlichen System überlastet, was auch die Beziehung von Vera und Wolf zunehmend kaputt macht. Als Tochter Nina dann auch noch die Diagnose einer Störung von Feinmotorik und Koordination erhält, gerät das Lebensmodel der Familie Küper grundlegend ins Wanken. Und auf einmal wird der Wunsch der Tochter kurz vor dem Schlafengehen zum Leitmotiv für die ganze Familie: Eine Million Minuten, 694 Tage lang, sucht Familie Küper zunächst in Thailand, später in Island, ein neues, ein anderes Lebensmodell. Gemeinsam entdecken sie einen gesünderen Alltag mit mehr Zeit für Ninas Entwicklung, aber auch für jedes andere Familienmitglied. Die bald einsetzende Entschleunigung und der neue, familiengerechtere Alltag führt die Küpers jedoch schnell auf die Fährte der wirklichen Endgegner: Normen, Traditionen und die Konditionierung der Verantwortlichen innerhalb der Familie, Vera und Wolf. Die Reise, die im Äußeren beginnt, muss bis ans Ende der Welt führen, um dort im Innersten anzukommen und Denkmuster, Erwartungshaltungen und Vorbilder nicht nur zu überprüfen, sondern gänzlich neu zu gestalten. Manchmal braucht man Elfen im Garten oder einen Flughund am Kopf, um sich selbst zu finden...Beginn: 20:15 UhrDauer: 126 Min., Sprache: DEBitte benutzen Sie den Online-Vorverkauf: www.staziun-lavin.ch/cinema. Es gibt ein paar Restkarten an der Abendkasse ab 19:30 Uhr.
Erwachsene CHF 16.00Kinder CHF 8.00Studenten / Lehrlinge CHF 12.00

Veranstalter
Cinema Staziun
Bahnhof
7543 Lavin
E-Mail: info@staziun-lavin.ch


detagls
Cinema Staziun Lavin - IGOR LEVIT - NO FEAR
31
Mar
31.03.2024 - Cinema Staziun

Cinema Staziun Lavin - IGOR LEVIT - NO FEAR

Kino Staziun Lavin, 11:15 Uhr, IGOR LEVIT - NO FEAR Der Film begleitet den Pianisten Igor Levit bei der Erkundung seines Lebens «nach Beethoven». Infos und Tickets: www.staziun-lavin.ch

IGOR LEVIT - NO FEARDE 2022 / Regie: Regina SchillingIGOR LEVIT - NO FEAR begleitet den Pianisten bei der Erkun­dung seines "Lebens nach Beet­hoven", bei der Suche nach den nächsten Heraus­for­de­rungen, nach seiner Identität als Künstler und Mensch. Wir beob­achten Levit bei der Aufnahme neuer Werke, seiner Zusam­me­n­a­r­beit mit seinem konge­ni­alen Produ­zenten und Tonmeister Andreas Neubronner, mit Diri­genten, Orches­tern und Künstlern, seinem inten­siven Eintau­chen in die Musik, seiner Hinwen­dung zum Publikum, diesem unwi­der­steh­li­chen Wunsch zu teilen. Dann bremst Covid dieses Leben unter ständiger Hoch­span­nung von einem Tag auf den anderen aus. Über 100 gebuchte Konzerte in der ganzen Welt werden abge­sagt. In dieser Situa­tion des unfrei­wil­ligen Still­stands ist Levit einer der ersten, der erfin­de­risch wird und mit seinen allabend­lich gestre­amten Haus­kon­zerten eine musi­ka­li­sche Lebens­linie zwischen sich und seinem Publikum auf Insta­gram und Twitter aufbaut. Während dieses Prozesses entdeckt er eine neue Frei­heit, abseits der Zwänge des Tour­nee­be­triebs, der Veröffent­li­chungen und der Vermark­tung.Beginn: 11:15 UhrDauer: 118 Min., Sprache: DEBitte benutzen Sie den Online-Vorverkauf: www.staziun-lavin.ch/cinema. Es gibt ein paar Restkarten an der Kinokasse ab 10:30 Uhr.
Erwachsene CHF 16.00Kinder CHF 8.00Studenten / Lehrlinge CHF 12.00

Veranstalter
Cinema Staziun
Bahnhof
7543 Lavin
E-Mail: info@staziun-lavin.ch


detagls